Die Heilkraft der Pflanzen

Pflanzen wurden schon seit tausenden von Jahren zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten in der ganzen Welt benutzt. Berühmte Ärzte des Altertums wie Hippocrates und Avicenna benutzten schon medizinisch wirksame Pflanzen. In Asien spielt die Pflanzenheilkunde seit Jahrhunderten eine bedeutende Rolle. Heutzutage gewinnt die Pflanzenheilkunde weltweit immer mehr Anhänger unter Medizinern und der Bevölkerung.

Die pflanzlichen Wirkstoffe werden hauptsächlich aus den Stängeln, Blättern und Wurzeln der Pflanzen gewonnen. Bei sachgemäßer Anwendung bieten die hieraus gewonnenen Heilmittel ein breites Spektrum an positiven Wirkungen für die Gesundheit und verursachen in der Regel weniger Nebenwirkungen wie synthetisch hergestellte Medizin. Gesundheitsprodukte auf pflanzlicher Basis haben eine wesentlich sanftere Wirkungsweise als herkömmlich chemisch Hergestellte Produkte. Dies beruht im Wesentlichen darauf, dass die Wirkstoffe nicht isoliert vorhanden sind sondern mit weiteren in der Pflanze vorhandenen Substanzen verbunden sind. Diese Bestandteile werden auch Phytocomplexe genannt und genau diese Phytocomplexe sind für die „sanfte“ therapeutische Wirkung und weniger Nebenwirkungen verantwortlich.

Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass pflanzliche Mittel möglicherweise nicht gänzlich harmlos sind. Eine Selbstmedikation kann deshalb unter Umständen schädlich sein da einige Pflanzen toxische Wirkung haben können, diese Mittel sind jedoch normalerweise nur auf Rezept erhältlich. Bei frei verkäuflichen Mitteln auf pflanzlicher Basis sollte darauf geachtet werden, dass diese Produkte über eine offizielle Verkehrsfähigkeitsbescheinigung verfügen und unter GMP-Bedingungen hergestellt wurden.


duramental.de
duramental.de Webutation